Gemeinde Spraitbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Dienstleistungen

Reisepass - bei Wechsel des Wohnortes ändern

Für Deutsche gilt Ausweispflicht. Diese können Sie durch einen gültigen Reisepass oder einen gültigen Personalausweis erfüllen.

Im Reisepass wird nur der Wohnort angegeben. Nach einem Umzug in eine andere Gemeinde müssen Sie den Wohnort in Ihrem Reisepass aktualisieren lassen. Dabei wird der bisherige Wohnort auf Seite 1 des Reisepasses gestrichen und berichtigt. Die Passbehörde kann auch durch einen bestimmten Aufkleber den Wohnort auf einer Seite für amtliche Vermerke ändern.

Tipp: Lassen Sie den Wohnort im Reisepass gleichzeitig mit der Anmeldung des Wohnsitzes ändern.

Hinweis: Wenn Sie als Auslandsdeutscher Ihre alleinige Wohnung im Ausland haben, wird dieser Wohnsitz im Reisepass eingetragen. Bei einem Umzug im Ausland müssen Sie eine Wohnortänderung in Ihrem Reisepass vornehmen lassen.

Generelle Zuständigkeit:

  • bei Umzug in eine andere Gemeinde: die neue Passbehörde
  • bei Wegzug ins Ausland (Auslandsdeutsche):
    • im Ausland: Die Auslandsvertretung, in deren Bezirk Sie sich gewöhnlich aufhalten. Die zuständige Auslandsvertretung wird vom Auswärtigen Amt bestimmt.
    • in Deutschland: Direkt bei der persönlichen Abmeldung oder die Passbehörde, in deren Bezirk Sie sich vorübergehend aufhalten. Mit Zustimmung der Auslandspassbehörde können Passänderungen im Ausland lebender Deutscher von Passbehörden im Inland entgegengenommen und bearbeitet werden, wenn ein wichtiger Grund dargelegt wird. Dies ist der Fall, wenn z.B. der Weg zur zuständigen Passbehörde erheblich weiter ist als zur unzuständigen Passbehörde.

Passbehörde ist

  • die Gemeinde-/Stadtverwaltung
  • die Verwaltungsgemeinschaft oder die Gemeinde, die für diese als Passbehörde für Ihren Wohnort zuständig ist.

Voraussetzungen:

Sie müssen sich schon bei Ihrer Gemeinde angemeldet haben.

Unterlagen:

  • Reisepass
  • aktuelle Meldebestätigung, wenn die Aktualisierung des Reisepasses nicht gleichzeitig mit Ihrer Anmeldung erfolgt

Auslandsdeutsche

  • bei Antragstellung bei der deutschen Auslandsvertretung: Abmeldebestätigung beim letzten Wohnort
  • bei Antragstellung in Deutschland: Nachweis über die Wohnung im Ausland

Ablauf:

Für die Aktualisierung Ihres Reisepasses müssen Sie persönlich bei der zuständigen Passbehörde vorbeigehen. Wenn Ihnen das nicht möglich ist, kann auch eine andere Person mit Vollmacht die Wohnortänderung vornehmen lassen. Wenden Sie sich dazu an die dafür zuständigen Stellen:

  • bei Umzug in eine andere Gemeinde: die neue Passbehörde
  • bei Wegzug ins Ausland (Auslandsdeutsche):
    • im Ausland: die Auslandsvertretung, in deren Bezirk Sie sich gewöhnlich aufhalten. Die zuständige Auslandsvertretung wird vom Auswärtigen Amt bestimmt.
    • in Deutschland: bei der Abmeldung oder die Passbehörde, in deren Bezirk Sie sich vorübergehend aufhalten.

Kosten:

keine

Frist:

schnellst möglich

Sonstiges:

Lassen Sie Ihren Reisepass nicht ändern, begehen Sie eine Pflichtverletzung.

Rechtsgrundlage:

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Frau Anna Kinkel
Rathaus, Erdgeschoss Altbau Zimmer 0.3
Kirchplatz 1
73565 Spraitbach
Telefon: 07176-6563-15
Fax: 07176-6563-29
kinkel@spraitbach.de

weiter zum Ansprechpartner

Franziska Pflieger
Rathaus, Denkmal / Altbau, Erdgeschoss Zimmer 0.3
Kirchplatz 1
73565 Spraitbach
Telefon: 07176-6563-11
Fax: 07176-6563-29
pflieger@spraitbach.de

Sprechzeiten:

Vormittags: Montag bis Donnerstag 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr, Freitag 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Nachmittags: Montag 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Mittwoch 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr

weiter zum Ansprechpartner

Gemeinde Spraitbach
Kirchplatz 1
73565 Spraitbach
Telefon: 07176 6563 0
Fax: 07176/6563-29
info@spraitbach.de

Sprechzeiten:

Allgemeine Öffnungszeit Mo 08:30 - 12:00 und 13:30 - 16:30 Uhr Di 08:30 - 12:00 Uhr Mi 08:30 - 12:00 und 13:30 - 18:00 Uhr Do 08:30 - 12:00 Uhr Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Innenministerium hat dessen ausführliche Fassung am 31.05.2017 freigegeben.