Gemeinde Spraitbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Gemeinde Aktuell

Aus der Gemeinderatssitzung vom 20.12.2018

Aus der Arbeit des Gemeinderates vom 20.12.2018
Bürgermeister Schurr eröffnete die öffentliche Gemeinderatsitzung vom 20.12.2018 und begrüßte die anwesenden Gemeinderäte, die Pressevertreter und alle Besucher.
Bürgerfragen
Nach Aufruf dieses Tagesordnungspunktes meldete sich kein Bürger zu Wort.
 
Baugesuche
a)    Nutzungsänderung einer Gewerbefläche in einen Hundetrainingsplatz. Flst. 218/1
Durch den geltenden Bebauungsplan des Gewerbegebiets muss in diesem speziellen Fall das Einvernehmen des Rates nicht erteilt werden. Bürgermeister Schurr erklärt dennoch den Stand der Dinge und weißt noch einmal auf den kündbaren Pachtvertrag hin, der zudem befristet ist. Zwar nicht mit konkretem Datum, jedoch für Gewerbeansiedlung reserviert.
b)    Neubau einer Kranmontagehalle. Flst. 218/3
Der Gemeinderat stimmt der Nutzungsänderung zu und befreit vom Bebauungsplan im Bereich des geplanten Zaunes.
c)    Errichtung einer Einfriedung und Bauwagens. Flst. 212/4 und 212/1
Der Rat erteilt sein einvernehmen
 
Bekanntgaben/ Verschiedenes (vorgezogen)
Bürgermeister Schurr dankte Herrn Brünnler in dessen letzten Sitzung für fast 16 Jahre hervorragender Leistung. Er stütze die Gemeinde mit aller Kraft, besonders in schweren Zeiten war er eine verlässliche Größe. Herr Schurr hat ihn als motiviert, engagiert höflich und vor allem gut informiert kennen gelernt und bedankt sich auch persönlich, da diese Eigenschaften auch seinen Einstieg begleiteten.
Auch der stellvertretende Bürgermeister Pommerenke schloss sich an und gekräftigte dies. Unter Beifall der Anwesenden überreichte der Vorsitzende ein Präsent.
Ehrungen
Der Vorsitzende gab bekannt, dass dies die letzten Ehrungen in diesem Rahmen sein sollen, da für die Zukunft eine neue Umsetzung gefunden werden soll.
Zunächst hob er das tolle Engagement der Bürgerwerkstatt hervor, die auch in 2018 wieder zuverlässig und qualitativ hochwertige Arbeiten verrichteten. Er dankte den Herren und lobte auch die Zusammenarbeit mit dem technischen Dienst der Gemeinde. Außerdem wurde darüber gesprochen, dass die Bürgerwerkstatt gerne noch weitere Helfer begrüßen würde. Wenn Sie sich also angesprochen fühlen und einen Kontakt herstellen möchten melden Sie sich im Rathaus.
Anschließend wurden verschiedene Personen im Auftrag des DRK für Ihr Engagement als Blutspender geehrt. Die Lebensretter sind,
Für 10 spenden: Hackl, Konstanze und Sauter, Manuel. Geehrt für 25 Spenden: Brech, Alfred; Maurer, Henry; Schmela, Renate und Thürmer, Michael. Für 50 Spenden wurde Bender, Angelika geehrt und für 75-maligen Einsatz Roßkopf, Hans.
Alle geehrten erhielten neben Ihren Urkunden und Ehrennadeln zum Dank außerdem noch ein Paar Wollsocken. Diese wurden gestickt von den fleißigen Händen des Seniorenvereins und waren außerdem gefüllt mit süßem Dank.
Anschließend wurde im Gasthaus Lamm ein Essen zum Dank serviert.