Gemeinde Spraitbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Vereine Aktuell

Schachfreunde Spraitbach 90 e.V. Verbandsliga, 1. Spieltag

Verbandsliga, 1. Spieltag: Spraitbach 1 gewinnt zum Saisonauftakt
Spraitbach 1 – Backnang 1          5:3
 
Es war ein sehr komisches Gefühl, gab der Kapitän Alex Ziegler zu, als er zum ersten Male die Aufstellung in der Verbandsliga vorlas. Es sei eine absolute Ehre in dieser starken Klasse aufzulaufen, meinte er. Aber dann war harter Kampf angesagt. Durch die starken Neuzugänge war die Taktik des Mannschaftsführers klar: an den hinteren Brettern Remis spielen und an den vorderen gewinnen. Die Taktik ging voll auf.
 
Brett 7: Tim Kurz – Remis
Tim spielte etwas zu passiv, stand aber gut. Das Remis war trotzdem eher glücklich.
 
Brett 6: Marco Prillwitz – Remis
Marco spielte stark auf und überrollte seinen Gegner am Königsflügel. Er befürchtete jedoch, dass sein Angriff ins Leere laufen könnte und einigte sich auf Remis.
 
Brett 5: Alexander Ziegler – Remis
Der Kapitän spielt eine schwache Eröffnung, konnte sich aber befreien und bot aufgrund des guten Spielstandes Remis, das sein Gegner auch annahm.
 
Brett 4: Biran Dzelilovic – Remis
Biran spielte sich um Kopf und Kragen. In einer völlig offenen Partie hatte er eigentlich die besseren Karten, jedoch wollte er auch nicht in einen Konter laufen. Daher einigte er sich mit seinem Gegner auf Remis.
 
Brett 2: Vladimir Burmakin – Sieg
Unser Neuzugang, Großmeister Vladimir, zeigte sein ganzes Können und ließ seinem Gegner keine Chance.
 
Brett 8: Viktor Felde – Niederlage
Viktor spielte eine starke Eröffnung, geriet aber durch eigene Fehler immer mehr ins Hintertreffen.
Durch zu schnelles Spielen in der entscheidenden Phase konnte er die Stellung nicht mehr halten.
 
Brett 3: Joscha Krotschak – Sieg
An seinem Geburtstag war Joscha bester Laune. Mit einem unglaublichen Läuferangriff überrumpelte er seinen Gegner und gewann.
 
Brett 1: Eugen Viobiov – Sieg
Unser zweiter Neuzugang, Großmeister Viobiov, hatte zu Beginn ein wenig Probleme sich in der Stellung zurechtzufinden, jedoch kam er immer besser ins Spiel und konnte den Sieg souverän einfahren.
 
Nach diesem Sieg sind die Schachfreunde sehr gut in die Verbandsliga gestartet. Es wird aber noch ein sehr harter Weg, um das Ziel, den Klassenerhalt, zu schaffen.
Am 09.10.2016 geht es gegen Stuttgart 2.