Gemeinde Spraitbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Ökologisches Bewusstsein

Kommunale Maßnahmen zum Klimaschutz

Weil man in Spraitbach naturnah lebt, weiß man den Wert einer intakten Umwelt zu schätzen. Auch in der Kommunalpolitik. Investitionen in regenerative Energiegewinnung tragen dazu bei, Natur und Umwelt zu schützen.

Die erste gemeindeeigene Photovoltaikanlage wurde in Spraitbach bereits 2005 auf dem Dach des Seniorenzentrums in Betrieb genommen. Die Gemeinde Spraitbach hat in die Eigenstromerzeugung mittels Photovoltaikanlagen rund 735.000 € investiert. Derzeit betreibt die Gemeinde Spraitbach 8 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 300 kw/p. Damit kann die Gemeinde Spraitbach rechnerisch mehr als ca. 70% ihres Strombedarfs für die kommunalen Gebäuden, der Kläranlage sowie der Straßenbeleuchtung selbst erzeugen und einen erheblichen Beitrag zur CO2-Reduktion beitragen.

Photovoltaikanlagen der Gemeinde Spraitbach

Photovoltaikanlage Seniorenzentrum

Photovoltaikanlage Seniorenzentrum
Photovoltaikanlage Seniorenzentrum

Inbetriebnahme: 06.12.2005 

Investitionssumme: 93.563 Euro

Stromlieferung in das öffentliche Stromnetz:
Jahr 2011: 23.712 kw/h

Technische Daten der Anlage:

  • Leistung der Photovoltaikanlage: 20,4 Kw/p
  • Standort: Untere Gasse 1
  • Dachneigung: 45 Grad
  • Ausrichtung: 22 Grad Süd/Ost
  • Anzahl der Module: 110 Stück
  • Modulfläche gesamt: 141,48 m²
  • Solarmodule: Sharp NUS5E3E (monokristalin)
  • Wechselrichter: 4 Stück Solar Max 6000 C

Photovoltaikanlage Sporthalle

Photovoltaikanlage Sporthalle
Photovoltaikanlage Sporthalle

Inbetriebnahme: 06.12.2007 

Investitionssumme: 73.500 Euro

Stromlieferung in das öffentliche Stromnetz:
Jahr 2011: 19.352 kw/h 

Technische Daten der Anlage:

  • Leistung der Photovoltaikanlage: 17,15 Kw/p
  • Standort: Schillerstraße 11
  • Dachneigung: 45 Grad
  • Ausrichtung: Süd
  • Anzahl der Module: 98 Stück
  • Modulfläche gesamt:  124 m²
  • Solarmodule: Suntech STP 175 175 W (monokristalin)
  • Wechselrichter: 3 Stück SMA Sunny Boy 5000 TL/ESS 
    bzw. 1 Stück SMA Sunny Boy 2100 TL 

Photovoltaikanlage Lagerschuppen Bauhof

Photovoltaikanlage Bauhof
Photovoltaikanlage Bauhof

Inbetriebnahme: 15.07.2009

Investitionssumme: 141.535 Euro

Stromlieferung in das öffentliche Stromnetz:
Jahr 2011: 54.254 kw/h

Technische Daten der Anlage:

  • Leistung der Photovoltaikanlage: 46,62 Kw/p
  • Standort: Eugen-Hahn-Straße 36
  • Dachneigung: Pultdach 30 Grad
  • Ausrichtung: Süd
  • Anzahl der Module: 266 Stück
  • Modulfläche gesamt: 336 m²
  • Solarmodule: Suntech STP 175 175 W (monokristalin)
  • Wechselrichter: 1 Stück SMA Sunny Boy 4000TL-20; 2 Stück SMA Sunny Boy 5000TL-20; 1 Stück SMA Sunny Boy 9000TL-ESS; 2 Stück SMA Sunny Boy 10000TL-ESS; 

Photovoltaikanlage Kindergarten

Photovoltaikanlage Kindergarten
Photovoltaikanlage Kindergarten

Inbetriebnahme: 31.12.2010 

Investitionssumme: 77.000 Euro

Stromlieferung in das öffentliche Stromnetz:
Jahr 2011: 31.574 kw/h 

Technische Daten der Anlage:

  • Leistung der Photovoltaikanlage: 29,9 Kw/p
  • Standort: Buchstraße 15
  • Anzahl der Module: 130 Stück
  • Modulfläche gesamt: 211 m²
  • Solarmodule: LDK 230P-20 / MC4 / (Polycrystalline)
  • Wechselrichter: 1 Stück SMA Sunny Boy 3000TL-20; 1 Stück SMA Sunny Boy 8000TL-ESS; 1 Stück SMA Sunny Boy 9000TL-ESS; 1 Stück SMA Sunny Boy 10000TL-ESS; 

Photovoltaikanlage Kulturhalle

Photovoltaikanlage Kulturhalle
Photovoltaikanlage Kulturhalle

Inbetriebnahme: 31.12.2010 

Investitionssumme: 69.000 Euro

Stromlieferung in das öffentliche Stromnetz:
Jahr 2011: 32.679 kw/h 

Technische Daten der Anlage:

  • Leistung der Photovoltaikanlage: 26,68 Kw/p
  • Standort: Schulstraße 7
  • Anzahl der Module: 116 Stück
  • Modulfläche gesamt: 188 m²
  • Solarmodule: LDK 230P-20 / MC4 / (Polycrystalline)
  • Wechselrichter: 1 Stück SMA SMC 7000TL-ESS; 2 Stück SMA Sunny Boy 10000TL-ESS; 

Photovoltaikanlage Regenüberlaufbecken Nassen-Lang

Photovoltaikanlage Nassen-Lang

Freianlage 1:
Inbetriebnahme:
 31. Oktober 2012

Investitionssumme: 42.000 Euro

Technische Daten der Anlage:

  • Leistung der Photovoltaikanlage: 29,9 Kw/p
  • Standort: RÜB Nassen-Lang
  • Anzahl der Module: 130 Stück
  • Modulfläche gesamt: 211 m²
  • Solarmodule: Talesun TP 660P (Polycrystallin)
  • Wechselrichter: 1 Stück Aurora Power One 

 

Freianlage 2:
Inbetriebnahme:
 29.05.2013

Investitionssumme: 92.700 Euro

Technische Daten der Anlage:

  • Leistung der Photovoltaikanlage: 71,0 Kw/p
  • Standort: RÜB Nassen-Lang
  • Anzahl der Module: 288 Stück
  • Modulfläche gesamt: 467 m²
  • Solarmodule: Trina TP 660P (Polycrystallin)
  • Wechselrichter: 4 Stück Alko Diehl 18 KW, 4 Stück Alko Diehl 16 KW, 1 Stück Alko Diehl 11 KW

Photovoltaikanlage Kläranlage

Photovoltaikanlage Kläranlage

Inbetriebnahme: Oktober 2012

Investitionssumme: 144.000 Euro  

Technische Daten der Anlage:

  • Leistung der Photovoltaikanlage: 60,085 Kw/p
  • Standort: Kläranlage Spraitbach
  • Anzahl der Module: 263  Stück
  • Modulfläche gesamt: 332 m²
  • Solarmodule: Talesun TP572M 19, Talesun TP660P 
  • Wechselrichter: 2 StückSteca Grid 4200; 1 Stück Steca Grid 10.000; 6 Stück NEDAP Wechselrichter PR50SB-BS/24
  • Batterie-Speicheranlage NEDAP 6x5 KW

Energieeinsparung durch Blockheizkraftwerke in der Grundschule und in der Sporthalle

Blockheizkraftwerk Grundschule
Blockheizkraftwerk Grundschule

Der Dachs der Firma SenerTec erzeugt gleichzeitig Wärme und Strom. Das bewährte Konzept der Kraft-Wärme-Kopplung steht für wirtschaftliche, ökologische und dezentrale Energieerzeugung, die unabhängiger von lokalen Energieversorgern macht. Der Dachs ist eine Mikro-KWK-Anlage die sich wegen ihrer kompakten Größe als sinnvolle Alternative zur getrennten Erzeugung von Strom im Großkraftwerk und Wärme im Heizkessel für komfortable Wohnhäuser und Gewerbebetriebe gleichermaßen eignet.

Die Mini-Blockheizkraftwerke in der Grundschule und in der Sporthalle mit ihrem hohen Auslastungsgrad tragen dazu bei, dass der Strombedarf für beide Gebäuden zum größten Teil selbst erzeugt werden kann. Der Stromüberschuss wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Die anfallende Abwärme wird in das vorhandene Heizungsnetz eingespeist. Auch die Öko-Bilanz sieht sehr positiv aus. Durch den Einsatz der Blockheizkraftwerke kann jedes Jahr der CO2-Ausstoss erheblich verringert werden. 

Technische Daten

Anlage in der GrundschuleAnlage in der Sporthalle
1 x Senertec HKA HR 5.32 x Senertec HKA HR 5.3
Thermische Leistung: 10,5 kWThermische Leistung: 2 x 10,5 kW
Elektrische Leistung:  5,3 kWElektrische Leistung: 2 x 5,3 kW
Standort: Schulstraße 7Standort: Schillerstraße 11