zum Hauptinhalt springen

Ehemaliges Feuerwehrhaus/Farrenstall

Gemeinde Spraitbach

Ehemaliges Feuerwehrhaus

Die Feuerwehrgeräte wurden seit der Gründung im Jahr 1888 bis in die 60er Jahre im Untergeschoss des Rathauses gelagert. In dieser Zeit stand somit, die im Jahr 1888 erworbene Feuerwehrspritze, direkt neben dem Leichenwagen. Der technische Wandel ging aber auch nicht an der Feuerwehr vorbei, so wurde unter Kommandant Bernhard Rupp das erste motorbetriebene Feuerwehrfahrzeug, der Opel Blitz, erworben.   Durch diesen Neuerwerb zog die Feuerwehr für einige Jahre in die Nebenräume des damaligen Farrenstalls um. Diese Lösung war zwar nur ein Provisorium, brachte aber den Vorteil, dass die noch aktive Feuerwehrspritze von den nebenan untergebrachten Zuchtbullen gezogen werden konnte. Ob das genutzt wurde ist nicht sicher.

Durch die weitere Modernisierung der Feuerwehr wurde eine Neubau des Feuerwehrhauses in der Eugen-Hahn-Straße durch Kommandant Alois Reif vorangetrieben. Der Umzug in das neue Feuerwehrhaus erfolgte schließlich im Jahr 1975.

Nach dem Auszug der Feuerwehr stand der Farrenstall leer und wurde daher nach einigen Jahren abgerissen.

 

Feuerwehr im Einsatz
Gemeinde Spraitbach
Feuerwehr beim "Lösch"-Einsatz - Kameradschaft ist wichtig
Gemeinde Spraitbach

Farrenstall

Die Farrenhaltung war Aufgabe der Gemeinde. Es gab ein Deckbuch, in dem notiert wurde, wer wann seine Kuh zum "decken" brachte. Die Zuchtbullen wurden immer wieder ausgetauscht, um Inzucht zu vermeiden. Der Farrenstall wurde 1937 gebaut. Dazu wurde ein Darlehen über 6.000 RM zu 4% und 10% Tilgung aufgenommen. Der technische Fortschritt brachte die künstliche Besamung, weshalb die Farrenhaltung  zum 01.07.1975 aufgelöst wurde. Das Gebäude 1978 wurde das Stallgebäude verkauft.

Satzung für die Umlage für die Vatertierhaltung
Gemeinde Spraitbach
Vordruck für die Berechnung der Umlage
Gemeinde Spraitbach
Deckbuch vom Farrenhalter Wahl Wilhelm 1969
Gemeinde Spraitbach
Auszüge aus dem Deckbuch
Gemeinde Spraitbach

Zwischen Gebäude Hagenbuchstraße 8 und 12

Historische Spritze von 1887 der Feuerwehr Spraitbach
Historische Spritze der Feuerwehr Spraitbach
Gemeinde Spraitbach

Die freiwillige Feuerwehr ist eine Einrichtung der Gemeinde und ein wichtige Hilfe im Bedarfsfall.

Auszug aus dem Deckbuch Juni 1969
Gemeinde Spraitbach

Wenn man das Deckbuch genauer studiert, stellt man fest, dass Spraitbach nicht nur 1 Bullen sondern mehrere hatte. Frühere Schüler der Grundschule berichteten, dass sie auf ihrem Schulweg, die Bullen mit ihren großen Nasenringen oft gehört haben.

2021-08-07 Enthüllung, Erich Pommerenke
Gemeinde Spraitbach
2021-08-07 Schild Farrenstall-Feuerwehrhaus Enthuellung
Gemeinde Spraitbach
2021-08-07 Enthüllung mit Erich Pommerenke und Andreas Grünberger
Gemeinde Spraitbach
Bericht Rems-Zeitung über die Enthüllung am 07.08.2021
Gemeinde Spraitbach

schließen