zum Hauptinhalt springen

Versorgungssituation Winter 22/ 23

Liebe Spraitbacherinnen und Spraitbacher,

bereits seit einigen Wochen ist die Seite https://www.spraitbach.de/energieversorgung-winter-2022-23.html auf unserer Homepage abrufbar. Hier sind alle gemeinsam aufgerufen, Gas zu sparen - die Hintergründe dazu dürften bekannt sein.

Nun mehren sich seit einigen Tagen die Berichte darüber, wie knapp es in Sachen Gasversorgung ist, oder möglicherweise werden kann. Darüber bin ich überwiegend froh, denn nur so können wir uns wirklich vorbereiten.

Eine Gasmangellage ist nicht mehr ausgeschlossen. Mancherorts ist auch zu hören, dass sich eher die Frage nach dem "wann" stellt als nach dem "ob". Die Antwort darauf ist von so vielen Faktoren abhängig, dass man keine verlässliche Voraussage treffen kann. Entscheidend ist z.B. wie der Winter ausfällt. Es besteht eben die Möglichkeit, dass der Gasmangel so eintritt, dass in geschützten Bereichen der Gasdruck so weit abfällt, dass ein sicherer Betrieb der Anlagen nicht mehr gewährleistet ist. Sollte das passieren, wird die Leitung stillgelegt - es kommt dann kein Gas mehr.

Aus diesem Grund haben wir uns bereits zu einem Krisenstab getroffen. Dieser ist besetzt mit Rathauspersonal, Feuerwehr, DRK, Wassermeister und dritte Parteien. Diese sind zum Beispiel die Polizei, der Wasserverband, oder der übergeordnete Krisenstab des Landratsamts. Trotz, dass es diese Einrichtung gibt und diese vor einigen Wochen bereits die Arbeit aufgenommen hat, ist es wichtig, dass jede und jeder ihr/sein Mögliches dazu tut.

Für uns als Gemeindeverwaltung ist es im ersten Schritt wichtig zu wissen, welche Personen denn betroffen sind, sollte das Gas ausfallen. Vorerst sollten Sie jedoch, wenn Sie eine Gasheizung haben, mit Freunden und Verwandten sprechen, die z.B. eine Holzheizung haben, ob Sie dort im schlimmsten Fall für einige Zeit unterkommen können. Sollte sich diese Möglichkeit nicht ergeben, bitten wir Sie, sich zu melden bzw. die Daten an uns zu übermitteln (https://forms.microsoft.com/r/M8DpEJUByf oder telefonisch 07176 65630). Hier geht es nicht um Stromausfälle, sondern nur um den Ausfall des Gasnetztes und damit der Gasheizungen.

Ansonsten hilft an dieser Stelle nur Gas sparen. Bitte halten Sie die Augen in den kommenden Wochen offen nach weiteren Informationen an dieser Stelle.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe informiert auf seiner Internetseite sehr umfangreich über Dinge, die wir alle schon jetzt tun können. Besonders der Ratgeber Katastrophenalarm ist sehr hilfreich. Hierin wird zum Beispiel erklärt, was alles bevorratet sein sollte. Diese Seiten können auch wunderbar als Checklisten genutzt werden. Die Heftchen in gedruckter Form sind aktuell leider nicht verfügbar. Die wichtigsten Tipps sind auf 4 Seiten zusammengefasst, die wir Ihnen gerne ausdrucken. Hier finden Sie das das ausführliche Heft für Katastrophenschutz.

Ihr Bürgermeister Johannes Schurr

 

zurück zur Übersicht

Eintrag teilen
Um diesen Eintrag zu teilen, kopieren Sie den folgenden Link und versenden ihn per E-Mail, Messenger, etc.

https://www.spraitbach.de/neuigkeiten-aus-der-gemeinde-details/versorgungssituation-winter-22-23.html


schließen