zum Hauptinhalt springen

Baugebiete + Bebauungspläne

Spraitbach entwickelt sich ständig weiter und stellt dafür Bebauungspläne auf. In diesen ist festgesetzt, in welcher Weise Grundstücke bebaut werden dürfen. Sie finden beispielsweise Festsetzungen

  • zu Art und Maß der baulichen Nutzung
  • zur zulässigen Anzahl der Geschosse und
  • zur zulässigen Dachform.

In die Bebauungspläne kann jeder Einsicht nehmen.

Hinweis: Nicht für jedes Gebiet gibt es einen Bebauungsplan. Bei Grundstücken in bebauten Gebieten ohne Bebauungsplan müssen sich Bauvorhaben in die Eigenart der Gebäude der näheren Umgebung einfügen. Liegt Ihr Grundstück im Außenbereich, dürfen Sie es nicht bebauen. Ausnahmen sind nach dem Gesetz möglich.

Die Unterlagen für die neueren Baugebiete haben wir nachstehend für Sie bereitgestellt (je nach Zeitpunkt der Planung bzw. Entstehung, das neueste oben):

Hinweis: Diese digitalisierten Pläne sind jedoch nicht maßstabsgetreu.

Abwägungsbeschluss der eingegangenen Stellungnahmen im Rahmen der Beteiligung

 Bebauungsplan „Trögle VII“

  • Abwägungsbeschluss der eingegangenen Stellungnahmen im Rahmen der Beteiligung
  • Erneuter Entwurfsbeschluss des Bebauungsplans mit zeichnerischem Teil, Textteil, Begründung sowie Fachbeitrag Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Osterwiesen II und Fachbeitrag Übersichtsbegehung Artenschutz mit Habitatpotenzialanalyse
  • Erneuter Auslegungs- und Beteiligungsbeschluss am Bebauungsplan-Entwurf

Der Gemeinderat der Gemeinde Spraitbach hat in seiner Sitzung am 24.03.2022 gem. § 2 Abs.1 BauGB beschlossen, den Bebauungsplan „Trögle VII“ aufzustellen. Dieser wird im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB aufgestellt. 

In der Gemeinderatssitzung am 24.03.2022 wurden die Bebauungsplanunterlagen mit Datum 24.03.2022 als Bebauungsplan-Entwurf beschlossen. Dieser wurde vom 09.04.2022 bis zum 14.05.2022 öffentlich ausgelegt; Behörden und Träger öffentlicher Belange wurden zeitgleich um Abgabe einer Stellungnahme zu den Planunterlagen aufgefordert.

Die eingegangenen Stellungnahmen wurden in einem Abwägungspapier zusammengefasst. Die Abwägungsvorschläge der Gemeindeverwaltung und die damit verbundenen Änderungen an den Planunterlagen wurden in der Sitzung am 30.06.2022 beschlossen. Der Bebauungsplan besteht aus folgenden Unterlagen:

(1)     Dem zeichnerischen Teil vom 24.03.2022 / 30.06.2022, gefertigt von der VTG Straub Ingenieurgesellschaft mbH

(2)     Dem Textteil mit örtlichen Bauvorschriften vom 24.03.2022 / 30.06.2022 gefertigt von der VTG Straub Ingenieurgesellschaft mbH

(3)     Der Begründung vom 24.03.2022 / 30.06.2022 gefertigt von der VTG Straub Ingenieurgesellschaft mbH

(4)     Dem Fachbeitrag Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Trögle VII in Spraitbach vom 05.05.2021, gefertigt von Gerlinger + Merkle Ingenieurgesellschaft für Akustik und Bauphysik mbH

(5)     Dem Fachbeitrag „Übersichtsbegehung Artenschutz mit Habitatpotenzialanalyse“ vom 24.03.2022, gefertigt von Dipl.-Ing- Annette Titze 

Das ca. 1,66ha große Plangebiet liegt südlich des Gemeindezentrums innerhalb der Gemarkung Spraitbach, Flur 1 – Hertighofen und umfasst das Flurstück Nr. 187 („Im Zwerch“). Das Flurstück Nr. 187/26 (Straße „Im Zwerch“) befindet sich teilweise innerhalb teilweise außerhalb des Geltungsbereichs. 

Die genaue Abgrenzung ergibt sich aus dem Lageplan in der PDF.Geltungsbereich Bebauungsplan-Entwurf vom 24.03.2022 / 30.06.2022

Derzeit sind Teile der Fläche im geltenden Flächennutzungsplan als „geplante Wohnfläche“ ausgewiesen. Mit Inkrafttreten des vorliegenden Bebauungsplans wird eine Berichtigung des geltenden Flächennutzungsplans notwendig 

Bauplanungsrechtliche Festsetzungen bestehen durch den rechtskräftigen Bebauungsplan Trögle VI. Die dort festgesetzten Bereiche für Verkehrsgrün sollen nun als öffentliche Straßen- und Gehwegefläche ausgewiesen werden. Die im Bebauungsplan Trögle VI in diesem Bereich beinhalteten Regelungen sind nicht mehr Bestandteil aktueller Planungen und sollen auch zukünftig nicht mehr realisiert werden.

Artenschutzrechtliche Belange wurden durch Fr. Dipl.- Ing. A. Titze geprüft. Aus artenschutzrechtlicher Sicht liegen durch die Planung Anhaltspunkte für Verbotstatbestände nach § 44 BNatSchG vor. Entsprechende Maßnahmen zur Vermeidung von Verbotstatbeständen werden auf Teilen des Flurstücks 296 in der Gemarkung Spraitbach, Flur 3 - Vorderlintal festgesetzt.

 Umgrenzung der vorgezogenen Ausgleichsmaßnahmen siehe PDF

Durch das Bebauungsplanverfahren wird gewährleistet, dass private und öffentliche Belange gerecht untereinander abgewogen werden. 

Die Verwaltung wurde beauftragt, die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.2 BauGB und die Beteiligung der Behörden gemäß § 4 Abs.2 BauGB erneut durchzuführen.

Der Bebauungsplan-Entwurf, bestehend aus den o.g. Unterlagen [Nr. 1) bis 5)], liegt gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom 

15.07.2022 bis einschließlich 19.08.2022

im Rathaus Spraitbach, Kirchplatz 1, 73565 Spraitbach, während der üblichen Dienstzeiten zur allgemeinen Information der Öffentlichkeit öffentlich aus. Zusätzlich können gemäß § 4a Abs.4 BauGB die genannten Unterlagen während des Auslegungszeitraums hier über die Homepage der Gemeinde Spraitbach bezogen werden.

Zeitgleich werden die berührten Behörden und betroffenen sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs.2 BauGB, sowie die Nachbargemeinden gemäß § 2 Abs.2 BauGB beteiligt und um Abgabe einer Stellungnahme gebeten.

Einwände, Anregungen und sonstige Hinweise können durch jedermann innerhalb der oben genannten Frist schriftlich oder zur Niederschrift sowie digital unter der oben genannten Adresse bzw. unter info@spraitbach.de abgegeben werden.

Ort und Dauer der öffentlichen Auslegung sind hiermit gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

Es wird weiter darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

J. Schurr, 

Bürgermeister

 

–    Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften im beschleunigten Verfahren gem. § 13 b BauGB

–     Entwurfsbeschluss des Bebauungsplans mit zeichnerischem Teil, Textteil, Begründung und Fachbeitrag „Übersichtsbegehung Artenschutz mit Habitatpotenzialanalyse“

–    Auslegungs- und Beteiligungsbeschluss des Bebauungsplan-Entwurfs

als Beschluss des Gemeinderats in seiner Sitzung vom 24.03.2022 hier als PDF

09.04.2022 bis einschließlich 14.05.2022

Siehe auch Neuigkeiten der Gemeinde

 

Satzungsbeschluss vom 17.05.2018 rechtskräftig 25.05.2018. Das Baugebiet umfasst die Straße "Im Zwerch".

Bebauungsplan Trögle VI zeichnerischer Teil

Bebauungsplan Trögle VI Textteil

Bebauungsplan Trögle VI Begründung

Satzungsbeschluss am 27.04.2017 rechtskräftig ab 26.05.2017. Das Baugebiet umfasst den Bereich um den Lebensmittelmarkt Netto, rechts am Ortseingang von Mutlangen her kommend.

Lageplan BBPlan Hofwiesen Süd

Textteil BBPlan Hofwiesen Süd

Begründung  BBPlan Hofwiesen Süd

Titelblatt BBPlan Hofwiesen Süd

Zusammenfassende Erklärung BBPlan Hofwiesen Süd

 

Satzungsbeschluss vom 04.07.2007 rechtskräftig seit 10.08.2007. Das Baugebiet umfasst die Fortführung der Straßen "In den Straßenäckern" und "Hornbergstraße".

Lageplan zum Bebauungsplan Trögle V

Textteil zum Bebauungsplan Trögle V

Begründung zum Bebauungsplan Trögle V

Ein neuer Dienst für alle Bürgerinnen und Bürger des Ostalbkreises ist die Ostalbmap. Unter https://ostalbmap.de/sixcms/detail.php?template=start_oam können viele verschiedene Kartenarten ausgewählt und vermessen werden. 

Über die Ostalbmap können alle Bebauungspläne unserer Gemeinde abgerufen werden. Weitere Auskünfte über die Einzelheiten der Bebauungspläne erteilt Ihnen im Rathaus Frau Nicole Beisswenger, Tel. 07176-6563, nicole.beisswenger@spraitbach.de.

Bei Fragen zur Funktionsweise der Ostalbmap wenden Sie sich bitte an ostalbmap@ostalbkreis.de.

Weller, Matthias
Hauptamt, Ordnungsamt, Geschäftsstelle Gemeinderat, Wahlen, Personal, Kindergarten, Bauamt, Grundbuch, Ratschreiber
07176 6563-13
07176 6563-29

schließen